#jeckyourself: soziales Fasten statt Fastelovend

Alles davor
   
19.1.2021 19:00

Unten findest du 2 Links zu deiner Veranstaltung:

(online) Teilnehmen
Hier kommst du zu einem Link zur Veranstaltung. Wir bieten keinen eigenen Streaming-Service an, deshalb leiten wir euch zu einem anderen Anbieter weiter.

Jecken treffen
Hier leiten wir euch in eure neue Stammkneipe weiter. Wonder, der Anbieter, ist eine unterhaltsame Lösung aus Berlin. Hier kann man sich im Raum bewegen und andere Jecken treffen. Oder einfach seine besten Freunde – eben (fast) wie in der Veedelskneipe!

Am besten kannst du dein Wunsch-Event genießen, wenn du die Möglichkeit hast, die Links auf 2 verschiedenen Geräten zu öffnen. Aber natürlich geht es auch auf einem!

Teile diese Veranstaltung mit deinen Freunden

Nimm online an diesem Event teil, indem du unten auf den Button klickst.
(online) Teilnehmen
Weiterleitung zum Veranstalter
Treffe Jecken, die auch gerade an diesem Event teilnehmen, in der Online-Veedelskneipe.
Jecken treffen
In einem virtuellen Raum von

Ausgelassen feiern, singen und tanzen fällt in der Karnevalssession 2020/21 aus: #diesmalnicht heißt die bittere Pille, die alle Jecken, Karnevalsvereine, Tanz- und Musikgruppen und viele Menschen, die im Karneval arbeiten oder sich ehrenamtlich engagieren, coronabedingt schlucken müssen. Bunte Umzüge durch die Stadtviertel und auch der traditionelle Sitzungskarneval erscheinen gerade nahezu unvorstellbar. Schon die Eröffnung der Session am 11.11., die in die Phase des "Lockdown-Lights" fiel, brachte das jecke Herz im Rheinland zum Bluten. Soziales Fasten statt Fastelovend - #jeckyourself ist also angesagt. Doch was bedeutet das für die Karnevalsvereine und Gruppen, die Karnevalshochburgen in NRW und ihre Menschen mit Blick auf Brauchtum und Ehrenamt? Kommt auch die soziale Funktion des Karnevals - Besuche in Krankenhäusern und Altersheimen - diese Session nicht zum Tragen? Welche wirtschaftlichen Folgen haben die Absagen für die Städte und das Land?

Wir laden Sie herzlich ein, dies mit unseren Gästen zu diskutieren und in den Fokus zu nehmen, wie die Vertreterinnen und Vertreter des Frohsinns unter den aktuellen Rahmenbedingungen dennoch ihrer Botschafterfunktion gerecht werden und Menschen Freude schenken können. Gerade jetzt ist es von großer Bedeutung, die Menschen daran zu erinnern, dass der frohe Sinn ein den Rheinländern in die Wiege gelegtes Lebensgefühl ist. Denn wie heißt es so schön im Kölschen Grundgesetz: „Et hätt noch immer jot jejange!“

Mit Überraschungsstimmungsgast Björn Heuser! Björn Heuser ist ein deutscher Musikpädagoge, Liedermacher und Komponist. Er veranstaltet zu nicht Corona-Zeiten jeden Freitag Mitsingkonzerte im Kölner Brauhaus Gaffel am Dom.

Dienstag, 19. Januar 2021

19:00 Uhr

Herzlich Willkommen!

Katrin Gutknecht

Programm-Managerin des Landesbüro NRW, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

19:05 Uhr

Impuls zur aktuellen Situation von Christoph Kuckelkorn aus Sicht der Karnevalisten im Rheinland

Christoph Kuckelkorn

Präsident des Festkomittes des Kölner Karnevals

19:10 Uhr

Impuls zur aktuellen Situation von Anna-Sophia Sahm aus Sicht eines betroffenen Tanzmariechens

Anna-Sophia Sahm

Regimentstochter der EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V.

19:15 Uhr

Impuls zur aktuellen Situation von Ralph Sterck aus Sicht der Politik

Ralph Sterck

Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

19:20 Uhr

Im Gespräch

Ralph Sterck

Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Christoph Kuckelkorn

Präsident des Festkomittes des Kölner Karnevals

Anna-Sophia Sahm

Regimentstochter der EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V.

Moderation:

Oliver Kirchhof

20:00 Uhr

Ihre Fragen an unsere Gäste

20:15 Uhr

Ende des Webtalks, Überleitung zu Björn Heuser

20:20 Uhr

Gesang

Björn Heuser

20:30 Uhr

Schlusswort und Ende der Veranstaltung

Oliver Kirchhof

3 Kölsch fürs Team

zum Deckel

Ein Kranz fürs Team

zum Deckel

Spende für unser Social-Media-Budget

in die Marketing-Abteilung